Grün ist die Farbe des Lebens

Ausblick auf den Sommer 2017 – ein Interview mit Frau Schaffrinna vom Modegeschäft Anziehungskraft

Malgorzata Schaffrinna

Frau Schaffrinna, was sind DIE Trendfarben in diesem Sommer?

Schon mal vorab, rosa und pink bleiben uns erhalten. Grün-Nuancen wie grasgrün, oliv und khaki, gelb („PrimelGelb“) und ein kräftiges orangerot („Flamme“) kommen neu dazu. Daneben gesellen sich Blautöne („Niagara“, „Lapis Blue“, „Island Paradise“) und ebenfalls „Haselnuss“, ein warmer ruhiger Beigeton.

Äh? Lapis Blue! Was habe ich mir als Modemuffel darunter vorzustellen?

Es ist heller als marineblau. Gleichzeitig aber kräftiger, leuchtender und etwas dunkler als das Mittelblau des Vorsommers.

Jetzt bin ich natürlich schlauer (grinse). Und außerdem?

Weiß. Mit dieser Farben können Sie nichts falsch machen und liegen damit genau richtig.

Es wird also bunt. Muss ich demnach die Nude-Farbe aus dem Kleiderschrank werfen?

Nein, auf keinen Fall. Nude ist immer noch IN, selbst wenn der Farbton etwas dunkler geworden ist.

Gott sei Dank. Welches Must-Have brauche ich diesen Sommer?

Das ist die 7/8 Hose mit weitem Bein.

Quasi eine abgeschnittene Marlene-Dietrich-Hose?

Ja.

Macht die Hose nicht ein kurzes Bein?

Das kann man so nicht sagen. Wenn sie als kleinere Frau diese Hose tragen möchte, ist es allerdings von Vorteil, wenn Sie hohe Schuhe dazu tragen.

Kann ich denn noch meine Chinohose tragen?

Selbstverständlich, Chinohosen sind wie Boyfriend-Hosen zeitlos.

Wann kommt die neue Frühjahrs-Kollektion bei Ihnen rein?

Die ist zum Teil schon da, einiges fehlt noch. Aber es lohnt sich auf jeden Fall, schon mal bei uns vorbei zu gucken.

Welche Größen bieten Sie für die Damen an?

Die Konfektionsgrößen 34-46. Allerdings kommt es auf die Schnitte an und damit beschäftigen wir uns sehr intensiv.

Nach welchen Kriterien suchen Sie die Mode aus?

Kundenwünsche stehen bei uns im Vordergrund und der eigene Geschmack. Wir möchten unseren Kundinnen einen tollen Look bieten, damit sie mit Begeisterung sagen können „Das ist meins!“

Wie sieht es mit dem Einkaufspreis aus?

Allein der Preis ist nicht entscheidend. Wir bevorzugen Lieferanten, die mit ihren Näherinnen respektvoll umgehen und außerdem eine ressourcenschonende Verarbeitung favorisieren. Ein gutes Verhältnis von Preis und Qualität ist uns wichtig.

Welchen Kleidungsstil finde ich hauptsächlich bei Ihnen?

Wir haben eine große Auswahl an Kleidern und Business-Outfits. Egal, ob die Frau gerade ins Berufsleben startet, ein besonderer Anlass vor der Tür steht oder man einfach ein schönes Teil für jeden Tag sucht. Ansonsten haben wir auch schöne Schuhe, Accessoires, Taschen und Schmuck.

Ihr Geschäft heißt „Anziehungskraft“. Ein Begriff, den man nicht automatisch mit Mode verbindet.

Ja und nein. Wenn man gar nichts mit Mode zu tun hat, kommt man natürlich nicht darauf. Aber eingefleischte Guido-Fans wissen natürlich sofort Bescheid.

Guido?

Guido-Maria Kretschmer.

Ah so. Trotzdem, ich stehe auf dem Schlauch. Helfen Sie mir.

2013 brachte Guido ein Buch heraus mit dem Titel „Anziehungskraft – Stil kennt keine Größe“.

Daher weht also der Wind.

Ja. (grinst)

Irgendetwas mit Fashion wäre aber eindeutiger gewesen, oder?

Ach, es gibt so viele Geschäfte, die Fashion oder so ähnlich heißen. Das ist doch langweilig. Wir wollten einen Namen, der anziehend auf unsere Kundinnen wirkt.

Führen Sie auch Guidos Kollektion?

Natürlich, ohne seine Kollektion wären wir gar nicht gestartet. Es ist uns natürlich auch eine Ehre vor kurzem der Tatort für Shopping Queen gewesen zu sein.

Cool. Und, wie war es?

Das war ein großes, wichtiges und spannendes Erlebnis für uns. Außerdem konnten wir so auch mal das Team hinter der Kamera kennen gelernt. Shopping Queen darf gerne wiederkommen.

Wie lautete denn das Thema?

Oh, dass dürfen wir nicht verraten. Streng geheim.

Aber Sie dürfen mir schon Bescheid geben, wenn die Sendung ausgestrahlt wird?

Klar.

Haben Sie öfter prominente Kunden?

Ab und zu kommen auch mal die Darsteller von dem TATORT vorbei und suchen nach einem guten Outfit.

Wann wird es denn mal eine Modenschau am Zaubersee oder im Factory-Hotel geben?

Gedanken haben wir uns schon gemacht. Besonders deshalb, weil ein Laufsteg über dem Zaubersee total toll wäre, um unsere Mode in Szene zu setzen. Also mal schauen, was das Jahr noch bringt (grinst).

Was lieben Sie am Campus?

Die familiäre Atmosphäre! Hier sind alle total relaxed. Hier gibt es kein hektisches Treiben wie in der Innenstadt. Keine Parkplatzsuche. Nur entspanntes Bummeln, gemütliche Cafés und gute Restaurants.