Fr 5. 5. 2017, 20.30 Uhr // Jazz und Cocktails im Factory Hotel

Joyce van de Pol

Joyce van de Pol (vocals) // Thomas Hufschmidt (piano) // Ingo Senst (bass) // Ben Bönniger (drums)

Joyce van de Pol ist eine Sängerin mit Gänsehautgarantie. Sie ist sowohl im klassischen Vocal-Jazz als auch im Bereich Soul–Pop zu hause. Die gebürtige Karlsruherin mit indonesischen Wurzeln studierte an der Essener Folkwang-Hochschule, wo sie kürzlich ihren Abschluss machte. Sie arbeitete bereits mit Sängerin Yvonne Catterfeld, Entertainer Robin Williams und Sting-Gitarrist Dominic Miller und veröffentlichte 2015 ihre erste CD Produktion unter eigener Regie. Die vielbeschäftigte Sängerin ist mit weit über 100 Konzerten jährlich deutschlandweit aktiv, so z.B. im Berliner Jazz Club „A-Trane“ oder auch in der Essener Philharmonie. Ihr Repertoire reicht vom American Songbook mit Klassikern von Nat King Cole oder George Gershwin bis hin zu neu-arrangierten Evergreens aus der Pop Rock Ära wie z.B. „Hotel California“ von den Eagles, dem George Benson Hit „This masquerade“ sowie „I wish“ von Stevie Wonder, wobei stets ihr überzeugendes Soul-Feeling im Vordergrund steht.

Eintritt frei